Cashback Anbieter VergleichInzwischen gibt es immer mehr Mitglieder, die Cashback-Anbieter mehrmals im Monat bei Käufen im Internet in Anspruch nehmen. Es sind schließlich eine Vielzahl an Online-Shops, Versicherungsanbieter oder Telekommunikationsanbieter an einen Cashback-Anbieter angeschlossen.

Die meisten Cashback-Anbieter kann man daher guten Gewissens im Bekanntenkreis weiterempfehlen. Man nutzt sie selbst regelmäßig und verkauft im Bekanntenkreis nicht irgendwelche (oftmals) unwichtigen Dinge oder Versicherungen. Stattdessen kann sich jeder User selbst aussuchen, wie intensiv er einen Cashback-Anbieter nutzt.

Verdiene selbst durch das Anwerben neuer Mitglieder

Nahezu jeder Cashback-Anbieter besitzt ein Partnerprogramm, über welches das Anwerben neuer Mitglieder belohnt wird. So lässt sich sehr gut neben den Provisionen durch eigene Einkäufe auch am Einkauf von geworbenen Mitgliedern Geld sparen bzw. Geld verdienen.

Allerdings gibt es bei diesen Partnerprogrammen große Unterschiede, auf welche ich hier etwas eingehen möchte. Natürlich sollte man insbesondere im Bekanntenkreis den Anbieter empfehlen, mit welchem bei den Provisionen der Einkäufe am meisten gespart werden kann. Auch hier kann man sehr gut mehrere Anbieter empfehlen, da diese generell unterschiedlich hohe Einkaufs-Provisionen ausschütten.

Ich habe hier eine kurze Vorstellung der lukrativsten Werbeprovisionen von Cashback-Anbieter zusammengefasst.

Platz 1: Getmore

Neben super attraktiven Cashback-Quoten sowie einem Best-Cashback-Versprechen ist auch das Werben neuer Mitglieder im Vergleich zu den Mitbewerbern an der Spitze angesiedelt.

Sobald ein Mitglied seinen ersten bestätigen Einkauf über Getmore getätigt hat, wird dem eigenen Mitgliederkonto 1 Euro gutgeschrieben.

Weiterhin gibt es zwei Ebenen, an denen man prozentual am Verdienst der geworbenen Mitglieder mitverdient:

  1. Ebene: 10 Prozent
  2. Ebene: 5 Prozent

So lässt sich insbesondere durch die zweite Ebene der eigene Verdienst nocheinmal deutlich steigern.

 

Platz 2: Euroclix

Euroclix nutzt bekanntlich die eigene virtuelle Währung “Clix”, welche jedoch jederzeit umgerechnet werden kann. Aktuell gibt es folgende Vergütungen:

Anmeldung: 1,95 Euro (150 Clix)

Provisionsbeteiligung: 10 Prozent des Verdienstes des Geworbenen in Clix

Besonderheit: 

Bekanntlich steigert sich der Wert der Clix im Rahmen des Wechselkurses in Euro. Daher kann auch der Wert der Provisionsbeteiligung deutlich über 10 Prozent gesteigert werden. Da Euroclix neben Cashback viele weiteren Möglichkeiten bietet, das Kundenkonto etwas aufzubessern, ist dieses Partnerprogramm besonders lukrativ!

 

 

Platz 3: iGraal

iGraal ist aufgrund der hohen Anmeldeprovision für Werber interessant, die Kunden vermitteln, welche nur sehr selten im Internet einkaufen.

Anmeldung: 5 Euro nach dem ersten Einkauf des geworbenen Mitglieds

Provisionsbeteiligung: 10 Prozent

Besonderheit:

Der Cashback-Anbieter iGraal verdoppelt in unregelmäßigen Abständen immer wieder für kurze Zeit den Anmeldebonus von 5 Euro auf 10 Euro!

 

Platz 5: Bonix

Bonix verhält sich bei der Mitgliederwerbung eher unspektakulär. Allerdings kann durch die vielen Werbe-Ebenen eine recht großer Mitgliederstamm entstehen, der dann für eine ganz ordentlichen Verdienst sorgen kann.

Man muss jedoch erwähnen, dass Bonix nur sehr wenige Cashback-Angebote im Programm hat.

Anmeldung: keine Vergütung

Provisionsbeteiligung: 5 %, 3 %, 2 %, 1 %

 

Platz 6: Shoop

Shoop ist einer der wenigen Anbieter, die keine prozentuale Beteiligung anbieten sondern lediglich drei Bonusstufen.

So erhält der Vermittler eine Gutschrift von 5 Euro, sobald das geworbene Mitglied 10 Euro Cashback verdient hat. Eine weitere Gutschrift in Höhe von 10 Euro erhält man, nachdem das vermittelte Mitglied 50 Euro Cashback eingenommen hat. Zusätzlich gibt es weitere 15 Euro für immer drei geworbene Mitglieder, wenn diese zum einen 10 Euro selbst verdient und zum anderen die erste Auszahlung getätigt haben.

Anschließend sind keine Bonuszahlungen mehr vorgesehen, sodass dieses Partnerprogramm nur bedingt zu empfehlen ist.

 

 

Bildquelle: © vege – Fotolia.com