Qipu CashbackDer Cashback-Anbieter Shoop (ehem. Qipu) darf eigentlich bei keinem Internet-Nutzer fehlen, der regelmäßig oder auch unregelmäßig im Internet einkauft.

In den meisten Cashback-Vergleichen gehört Shoop zu den Anbieter mit den Top Quoten! Das dürfte daran liegen, dass Shoop laut eigenen Angaben bei 88 Prozent aller kooperierenden Shops die komplette Grundprovision an seine Mitglieder ausschüttet und lediglich die zusätzliche Staffelprovision und Vergütungen durch Neukundenvermittlung einbehält.

Bereits über 150.000 Mitglieder haben sich bei Shoop registriert und nutzen Cashback in über 1.600 angeschlossenen Online-Shops!

Vorteile von Shoop gegenüber anderer Cashback-Anbieter

Wie bereits geschrieben ist sicher eine der wichtigsten Entscheidungen für einen Cashback-Anbieter die zu erwartende Rückvergütung für den eigenen Einkauf. Und hier liegt  Shoop oftmals auf den absoluten Spitzenplätzen.

Das ganze Projekt ist in sich schlüssig aufgebaut. Man findet sich sehr schnell zurecht. Die wichtigsten Statistiken zum eigenen Account sind schnell zu finden.

Der Support ist vorbildlich, sowohl der Support per Mail als auch Anfragen wegen ausstehenden Provisionen wurden schnell und absolut zufriedenstellend beantwortet. Besonders überrascht war ich über den schnellen Support auf Facebook. Viele Online-Dienstleister nutzen soziale Netzwerke um aktuelle News zu verbreiten, nicht jedoch für den Support. Das war bei Shoop auch absolut top!

Als einer der ersten Cashback-Anbieter hatte Shoop vor kurzem einen Cashback-Deal mit Amazon schließen können und die Kindle-Geräte mit Cashback vermitteln dürfen. Bislang hat Amazon die Provisionsausschüttung über Cashback immer strikt untersagt! Ich gehe davon aus, dass auch hier weitere Deals folgen werden.

Nachteile von Shoop

Hier muss man wirklich lang suchen, um tatsächlich Nachteile von Shoop zu finden.

Aber natürlich gibt es keine perfekten Cashback-Anbieter, sonst könnte der Rest ja eigentlich schließen.

Shoop ist ein grundsolides und schnörkelloses Cashback-Projekt. Besondere Aktionen (außer natürlich die aktuellen Deals) für Mitglieder, wie beispielsweise “User der Woche” oder regelmäßig wiederkehrende Rallys sucht man vergeblich.

Weiterhin kann das Freunde-Werben-Programm meiner Meinung nach nicht wirklich glänzen. Grund hierfür ist ganz einfach die das “abgeschlossene” Vergütungsmodell. Während andere Anbieter dauerhaft ihren Mitgliedern eine Provision für die von ihnen geworbenen Cashbacker bieten, geht Shoop einen anderen Weg. Sobald das geworbene Mitglied selbst 10 Euro erwirtschaftet hat, erhält der Werber eine Provision von 5 Euro. Weitere 10 Euro gibt es, wenn das Mitglied insgesamt 50 Euro erwirtschaftet hat. Den letzten Bonus in Höhe von 15 Euro kann man immer dann abstauben, wenn drei Mitglieder jeweils 10 Euro verdient und sich mindestens einmal auszahlen lassen haben. Danach ist Ende und es ist als Werber kein weiterer Verdienst mehr an diesen drei geworbenen Mitglieder möglich. Daher belegt Shoop im Partnerprogramm-Vergleich auch nur den letzten Platz!

Dies sind sicher aber auch die Gründe, warum Shoop ein derart hohes Cashback an die Einkäufer direkt ausschütten kann. Man muss schließlich keine anderen Aktionen, die nicht direkt mit einem Einkauf verbunden sind, finanzieren. Ob es also wirklich ein Nachteil ist, bleibt jedem selbst überlassen.

Der Cashback-Melder von Shoop

Wie einige andere Cashback-Anbieter auch bietet Shoop für die Browser Firefox und Chrome ein Addon, welches darauf hinweist, dass ein gerade im Browser aufgerufener Shop an das Cashback-System von Shoop angeschlossen ist.

Nach der Installation findet man bei Chrome oben rechts ein “Q”, welches rot leuchtet, wenn man einen passenden Shop angesurft hat.

Klickt man nun auf dieses “Q” werden sofort die zu erwartenden Provisionen angezeigt und man kann sich diese durch einen Mausklick sichern. Das Addon ist im Vergleich zu den Plugins anderer Cashback-Anbieter sehr dezent und unauffällig gehalten, sodass man dies auch leicht übersehen kann!

Ansonsten verrichtet es seine Arbeit, wie man es eigentlich erwartet. Mit selbst ist bei der Nutzung des Plugins noch keine Provision durch die Lappen gegangen.

Auszahlung

Die Auszahlung erfolgt bei Shoop innerhalb von 24 Stunden! Es stehen folgende Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Bankkonto (SEPA)
  • Bitcoins
  • Paypal
  • Bonusmeilen (topbonus / airberlin)
  • Wertgutscheine diverser Shops
  • Spenden

Je nach Auszahlungsart liegt der Mindestbetrag bei 1 bis 5 Euro, was zu den absoluten Top-Werten gehört. Dazu darf man bei einigen Varianten mit Boni bis zu 25 Prozent rechnen!

Mein Fazit und für wen eignet sich Shoop

Shoop ist eigentlich für jeden interessant, der im Internet seine Einkäufe tätigt. Die wichtigsten Online-Shops sind an diesen Anbieter angeschlossen und in vielen Fällen bietet Shoop die höchsten Quoten. Daneben bietet die geringe Auszahlungsgrenze bereits bei wenigen Einkäufen die Möglichkeit, auch tatsächlich Geld zu sparen.

Jetzt bei Shoop anmelden